Paddelalternative im Laga- und Sunnerboleden

Lagaleden/Lagarouten Lagaleden


Sunnerboleden/Sunnerborouten Sunnerleden

Bolmån ist das Herz einer der längsten Paddelrouten Schwedens - Lagaleden (Karte). Vom Start an der Kanuzentrale in Nöttja wird einem 18 km lang ungehindertes Paddeln geboten. Der Lagaleden beginnt im Norden, an der Mühle in Slättö und ended im Südwesten, im Kattegat westlich von Laholm. Wählen Sie den Abschnitt, der Ihnen am besten passt.

Ein rutinierter Kanute kann den gesamten Lagaleden innerhalb von 2-4 Tagen durchfahren. Familien brauchen eine Woche. Die Route bietet Wildnispaddeln in ungestörter Ruhe für die Familie sowie für größere Gruppen oder Schulklassen.

Sunnerboleden (Karte), auch im Wassersystem des Lagans, ist eine kurze und einfachere Ergänzug zum Lagaleden. Für Ihren Komfort gibt es rund 30 Kanucampingplätze mit Toiletten, Zeltplatz und Grill, meistens mit Holz (einige auch mit Trinkwasser). Damit vermeiden wir unerwünschtes „wild camping“.

Der lange Lagaleden - mit über 170 km Paddelstrecke - hält variiertes Paddeln bereit. Wählen Sie zwischen Fluss- und Seepaddeln oder einer Kombination durch Småland und Halland. Von der Mühle in Slättö im Norden paddelt man nach Süden in gewundenen Fluss in den mächtigen See Bolmen, Schwedens zehntgrößter See. Allein der Bolmen (182 km²) kann mehrere Tage Paddeln bieten - bei gutem Wetter. Man kann die Route auch mit einem Abstecher Richtung Westen in den schönen See Unnen paddeln. Weiter südlich des Bolmens in den Fluss Bolmån, durch den See Kösen - Nöttja - dem See Exen und somit in die Gewässer des Flusses Lagan. Der Kanute passiert Traryd, Strömsnäsbruk, Markaryd, Knäred, Laholm (Warenhaus und Gesellschaftsservice) bevor Sie das Meer im Westen erreichen. Dann haben Sie vermutlich auch einen "strandhugg“ (=Landgang) an den bezaubernden Hjörneredsseen auf dem Weg zum Kattegat gemacht. Berücksichtigen Sie die Wasserstände bei der Planung Ihrer Paddelroute!

Der Sunnerboleden mit 70 - 80 km Paddelwasser beginnt bereits im Vidöstern oder im Furen/Flåren an der Kante des Småländischen Hochlands. Das Paddeln wird an der Kanuzentrale beendet oder in den Lagaleden verlängert. Längs des Sunnerboleden gibt es fünf Lagerplätze. Die Route folgt teilweise der alten Streckenführung der E4. Die Verkehrsumlegung (eine neue Autobahn weiter westlich) hat die Störungen durch den Verkehr minimiert.

ACHTUNG! In den nördlichen Teilen des Lagans und vor allem im Skalån gibt es zurzeit erhebliche Hindernisse. In diesem Abschnitt kommt man also schwer voran (siehe Routenvorschlag). Sie können in Dörarp (Sundet) oder noch einfacher in Bro (im Ort Lagan), Ljungby oder Bäck beginnen.Der südliche Teil der Route ist „windsicher“ und hat wenig Hindernisse. Wir transportieren Ausrüstung (und Autofahrer!) zu Sartplätzen nach einem Treffen in der Kanuzentrale.

Kurz vor dem Saisonstart gibt es einen aktualisierten „Routenplan über den Lagaleden/Sunnerboleden“ zu kaufen (nur in Schwedisch). Der Plan gibt Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Herausforderungen, Bademöglichkeiten und Strapazen, Erhebungen und Zeiteinschätzungen.

Wir verkaufen Kanukarten über den Lagaleden, eine für den nördlichen Teil: Bolmen, Unnen, Storån, Bolmån (bis Nöttja) und den südlichen Teil: (ab Nöttja) Bolmån, Exen, Lagan, den Tovhultssjö, die Markarydseen, die Hjörneredseen bis Laholm und dem Kattegat sowie natürlich der Karte über den Sunnerboleden.

Windsicheres Flusspaddeln
Für Denjenigen, der am liebsten windunabhängig im Lagaleden paddelt, ist die Kanuzentrale in Nöttja, am Bolmån eine gute Startalternative. Wenn Sie es vorziehen sollten im großen See Bolmen oder anderen nördlicher gelegenen Gewässern zu paddeln ist Piksborg (13 km von der Kanuzentrale) ein guter Startpunkt. Es gibt mehrere Alternativen, wie Dyhult, Odensjö, Önnekvarn, Möllekvarn, Bolmsö. das Dorf Bolmen, Bolmstad, Tannåker und Sunnaryd (nördlicher Bolmen), Forsheda und die Mühle in Slättö (Storån). Aber auch südlichere Startpunkte (flussabwärts der Kanuzentrale) wie Traryd, Timsfors, (Råstorp) bei Markaryd.

Kraftwerke und Dämme
Natürlich gibt es entlang dieser langen Strecke einige Kraftwerke und Dämme. Die Passagen sind unterschiedlich lang (ab 50 m bis, in manchen Fällen, rund 2 km) und werden auf der Übersichtskarte näher vorgestellt. Natürlich braucht man einen Kanuwagen, um die Kraftwerke zu umgehen. Im Norden von Nöttja gibt es auch eine Wildwasserstrecke die nur mit dem Kajak durchquert werden kann. Der Kanute nimmt den „lannevejen“ (=Landweg).

EINIGE ROUTENVORSLÄGE
Natürlich wählen Sie allein Ihren Start- und Zielpunkt. Bolmåns Kanot empfiehlt jedoch eine Anzahl Start- und Zielpunkte (siehe Karte), zu denen Kanuausrüstung hin- oder wegtransportiert wird. Bei der Kanuzentrale gibt es viele Lagerplätze.

LAGALEDEN

Bolmån (Kanuzentrale in Nöttja) - Traryd (meist Flusspaddeln) Eintagespaddeln (oder Tag mit Übernachtung) über den Bolmån/Lagan und dem schönen Badesee Exen. 18 - 20 km. Schöne Natur.

Bolmån (Kanuzentrale - Markaryd (Råstorp)
Meist Flusspaddeln mit Durchquerung zweier Seen. Variierendes Paddeln, schöne Natur. 2-3 Tage.

Bolmån (Kanuzentrale) - Markaryd - Hjörnered (Laholm - Kattegatt)
(meist Flusspaddeln) Variiertes Paddeln, vor allem Flusspaddeln im Bolmån/Lagan. Einige Herausforderungen, Badeseen. 3-5 Tage. Schöne Natur.

Skeen - Nöttja - Traryd - Markaryd - Majenfors
(meist Flusspaddeln) Flusspaddeln, Durchquerung zweier Seen (Kösen-Exen), eventuelles Passieren vom Kvarnagårdswasserfall mit Kanuwagen. 2-4 Tage..

See Unnen
(Seepaddeln, ein langer, schmaler See mit Möglichkeit zum Windschutz) Start in Dyhult in der langen, schmalen Südspitze des Unnen, Paddeln nach Norden Richtung Unnaryd.1-2 Tage.

Bolmen - Unnen (dominierendes Seepaddeln, kann windanfällig sein) Start im Bolmen (Süden) oder Unnen. Der Kanuwagen wird für drei kleinere Passagen. 2-4 Tage. Die Route durchläuft auch zwei „Miniseen” Stora und Lilla slätten. Neue Lagerplätze mit Windschutz sind in Planung. Der Kanuwagen wird benötigt, obwohl das Seepaddeln dominiert.

Bolmenrunde (Seepaddeln, windanfällig) Start im Süden - oder im Storån im Norden. Besuch der „Winkingerinsel“ Bolmsö oder eine der 365 Inseln. Einige Inseln stehen unter Naturschutz. Paddeln Sie am besten/überwiegend am Westufer oder östlich von Bolmsö (starker Wind auf dem See). 3 - 6 Tage.

SUNNERBOLEDEN

Bäck - Sunnerborg - Lagaleden oder die Kanuzentrale in Nöttja
(meist Flusspaddeln) Flusspaddeln im Lagan, cirka 25 - 30 km oder länger (über Fortsetzen auf dem Lagaleden). Nur ein Ausstieg/eine Umgehung (ca 100 m). Beim Paddeln zur Kanuzentrale, Durchqueren des Sees Exen. 3 km normalleichtes Gegen-die-Strömung-Paddeln. 2 Tage und eine Übernachtung.

Ljungby - Sunnerborg - Lagaleden oder die Kanuzentrale
(meist Flusspaddeln) Flusspaddeln im Lagan, cirka 35-40 km oder im Lagaleden. Nur ein Ausstieg/eine Umgehung (100 Meter). Durchqueren eines kleinen Sees, Exen. Gegen-die-Strömung-Paddeln im Bolmån ca 3 km, 2 Tage und eine Übernachtung.

Lagan - Ljungby - Lagaleden oder kanuzentrale in Nöttja
(meist Flusspaddeln) Siehe oben. Aber Start in Lagan, cirka 13 km nördlich von Ljungby. Ca 45 km. Zwei Ausstiege/Umgehungen. 2-3 Tage.

Vidöstern - Lagan - Ljungby ... und weiter im Süden
(meist Flusspaddeln) Siehe oben. Aber Start im See Vidöstern. Schwere Passage eines Dammes (starke Wasservariation an unterschiedlichen Tageszeiten). Erfordert Erfahrung. 2-3 Tage. 4 Ausstiege/Umgehungen. Kann bis zur Kanuzentrale gepaddelt werden (siehe oben) oder weiter auf dem Lagaleden. Erster Lagerplatz: das Dorf Lagan ca 50 - 60 km.

Furen/Flåren, Lagan - Ljungby ... und weiter im Süden (Fluss- und Seepaddeln) Zurzeit schwer durchquerbar (Baumhindernisse im Abschnitt Skålån - Lagan). Das Paddeln im schönen Seesystem Furen/Flåren ist kein Problem. Keine etablierten Kanulagerplätze im Furen/Flåren. 2-4 Tage Paddeln. Freier Durchgang zwischen den Seen. Erster Lagerplatz: das Dorf Lagan (siehe Karte).

Kanufahrt im Småland



KANUPREISE UND BEDINGUNGEN

BUCHEN UND INFORMATION

 
 





Startseite Kontakt Wegveiser